Aktuelles

Februar 2021

Sprechstundenerweiterung ab 01.02.2021!

Unsere Sprechstunden sind sämtlich Terminsprechstunden:

Montag, Dienstag und Donnerstag 17.00 – 19 .00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 13.00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung

Bitte machen Sie für Ihren Liebling vor Ihrem Besuch telefonisch – am besten zu den o.g. Öffnungszeiten – unter 06697-1455 einen Wunschtermin aus.

Januar 2021

Ab 1. Februar 2021 weiten wir unser Sprechstundenangebot wie folgt aus:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 17.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch von 10.00 – 13.00 Uhr
Freitag nach Vereinbarung

Sämtliche Sprechstunden sind Terminsprechstunden.


Es gibt keine offenen Sprechstunden mehr! Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin am besten telefonisch während der angegebenen Sprechzeiten. Notfälle behandeln wir natürlich immer so schnell wie möglich.

Wir wünschen Ihnen ein frohes und gesundes Neues Jahr 2021.

Dezember 2020

Wir haben für Sie eine Anmeldeverbesserung dank unseres neuen Pagersystemes (Personenrufempfänger).

Es sind ausreichend Pager vorhanden


Sie empfangen bei Barbelies an der Anmeldung einen Pager.

Am Empfang.


Dann gehen Sie bitte wieder zurück in Ihr Auto mit dem Pager.

Mit dem Pager im Auto

Wir piepen Sie an, sobald Sie mit Ihrem Schätzchen dran sind. Dann Pager an der Seite ausschalten und direkt in den Behandlungsraum kommen. Dort geben Sie den Pager wieder an uns zurück.

Für Ihre Lieblinge ist Weihnachten und Silvester ebenfalls eine besondere Zeit. Denken Sie an Ihre Lieblinge bei ungewohnten Gerüchen und lauter Böllerei. Einige Tiere reagieren sehr sensibel darauf in dieser besinnlichen Zeit.

Wir wünschen Ihnen einen friedlichen Jahresausklang und sind wie gewohnt für Sie erreichbar.

November 2020

Liebe PatientenbesitzerInnen,
zum Schutz von Ihnen und uns und um den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können, haben wir folgende Regelungen getroffen:

  1. Melden Sie sich bitte wie gewohnt an und gehen Sie danach bitte wieder zurück auf unseren „Wartehof“ und warten dort mit Abstand verteilt im Bereich der 3 Bänke oder in Ihrem Auto bis wir Sie ins Behandlungszimmer rufen.
  2. Es darf nur noch 1 Person sein Schätzchen in die Praxis begleiten.
  3. In der Regel halten unsere Helferinnen Ulrike oder Yvonne den Tier-Patienten fest.
    Bitte halten Sie während der Untersuchung und Behandlung mindestens 1,5 m Abstand.
  4. Betreten Sie unsere Praxisräumlichkeiten generell nur mit Mundschutz.
  5. Wir gehen in den bekannten Sprechzeiten von der offenen zu einer Termin-Sprechstunde über, damit unser „Wartehof“ nie zu voll wird. Wir bemühen uns nach besten Kräften diese festen Termine möglichst einzuhalten. Notfälle oder eine unvorhersehbare längere Behandlungsdauer von Patienten vor Ihnen bedingen jedoch, dass „feste Termine“ sich auch mal etwas nach hinten verschieben können. Bleiben Sie in solchen Fällen bitte geduldig und drängen Sie uns nicht, denn wir wollen Ihrem Schätzchen und auch allen anderen Patienten in Ruhe und ohne Hektik die nötige Untersuchungs- und Behandlungszeit zukommen lassen.
  6. Desinfizieren Sie sich bitte unbedingt vor Betreten und nach Verlassen der Praxis die Hände (s. Foto mit Praxiskater Bonnie)!
  7. Wer nur Medikamente abholen will, bitte kurz vorher anrufen, dann bereiten wir das vor.
  8. Die Praxiseingangstür bleibt während der gesamten Sprechstunde offen und das Wartezimmer dient nur noch als „Durchgangsraum“.

Unsere Helferin Yvonne desinfiziert mindestens alle 30 Minuten Türgriffe und Bänke. Wir waschen uns sowieso nach jedem Patienten die Hände und desinfizieren sie.

Es wird Ihnen und uns der ungewohnte Praxisablauf merkwürdig vorkommen, aber nur so geben wir einander höchst mögliche Sicherheit…und es ist ja nur vorübergehend.

Angst und Panik sind in Coronazeiten der falsche Ratgeber….richtig sind Vorsicht und Rücksichtnahme. In diesem Sinne sollte derzeit jeder handeln und handeln auch wir!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihr Dr. Rainer Schäfer mit Praxisteam

In Zeiten von Grippe- und Coronavirus haben wir eine Hände-Desinfektions-Station direkt neben unserem Eingang für Sie eingerichtet. So können Sie unbesorgt die Praxis aufsuchen.


Oktober 2020

Zur Zeit stellen wir ein erhöhtes Vorkommen von Herbstgrasmilben bei Hunden fest. Wenn Sie Juckreiz v.a. an den Extremitäten bei Ihrem Hund feststellen, lassen Sie ihn untersuchen. Wir beraten Sie gerne.

August/September 2020

Wir richten im August und im September bis zur Sprechzeitenerweiterung kurzfristig zusätzliche offene Sprechstunden ein, die Sie bitte meiner Google-Seite entnehmen oder am Praxistelefon erfahren.

Juli 2020

Wir werden ab Oktober unser Sprechzeitenangebot erweitern und so u.a. auch eine Vormittagssprechstunde in der Woche anbieten. Der neue detaillierte Sprechstundenplan erscheint zeitnah auf dieser Seite.

Juni 2020

Derzeit haben wir eine extrem schwere Zeckenplage! Mehrere Hunde und Katzen waren bereits die letzten Tage mit durch Zecken verursachten, hochfieberhaften Infektionen bei uns. Durch Medikamente zur Zeckenprophylaxe, die wir immer vorrätig haben, lässt man es am besten gar nicht erst so weit kommen. Schützen Sie Ihren Liebling.

Mai 2020

Wir haben zur Zeit wieder ein sehr hohes Zeckenaufkommen. Denken Sie daher an eine Zeckenprophylaxe bei Ihrem Liebling. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten.

Wir führen übrigens neben vielen anderen Weichteil- und Knochenoperationen auch sämtliche Routineoperationen bei Hund, Katze und Kleinnagern höchst sorgsam durch. Denken Sie bitte schon jetzt im Mai bei Freigängerkatzen und –katern an die Kastration, damit Sie einer ungewollten Katzenvermehrung vorbeugen.

April 2020

Die Corona-Schutzmaßnahmen haben wir nach dem März zusätzlich erweitert:

  1. Es darf nur noch 1 Person sein Schätzchen in die Praxis begleiten.
  2. In der Regel hält unsere Helferin Yvonne den Tier-Patienten fest.
    Bitte halten Sie während der Untersuchung und Behandlung mindestens 1,5 m Abstand.
  3. Sollte Ihre Hilfe als TierbesitzerIn nötig sein, ist dies nur mit Mundschutz möglich. Bitte bringen Sie einen mit. Sofern Sie noch keinen eigenen haben, erhalten Sie einen Mundschutz in der Tierarztpraxis solange der Vorrat reicht. Diesen dürfen Sie nach der Behandlung kostenfrei behalten.
  4. Wir gehen von den bekannten Sprechzeiten überwiegend zu einer Termin-Sprechstunde über, damit unser „Wartehof“ nie zu voll wird.
Tierarzt Dr. Schäfer mit Kater Bonnie und Munschutz
Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.
Ihr Tierarzt Dr. Schäfer mit Praxiskater Bonnie
März 2020

Liebe PatientenbesitzerInnen,
zum Schutz von Ihnen und uns und um den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können, haben wir folgende Regelungen getroffen:

  1. Wenn Sie auf den Hof kommen, melden Sie sich bitte nicht wie gewohnt an. Bleiben Sie im Auto oder setzen Sie sich auf eine der drei Bänke ( s. Foto). Wir kommen regelmäßig raus und stellen die Patientenreihenfolge fest!
  2. Wenn Sie dran sind, holen wir Sie rein. Statt Wartezimmer haben wir jetzt den Wartehof. Das Wartezimmer ist nur Durchgangsraum. Auf Wunsch oder wenn Sie Grippesymptome haben, holen wir Ihr Schätzchen auch am Auto ab!
  3. Desinfizieren Sie sich bitte unbedingt vor Betreten und nach Verlassen der Praxis die Hände (s. Foto mit Praxiskater Bonnie)!
  4. Kommen Sie in die Praxisräume möglichst nur mit einer Person, im Höchstfall zwei Personen.
  5. Wer nur Medikamente abholen will, bitte kurz vorher anrufen, dann bereiten wir das vor.
  6. Die Praxiseingangstür bleibt während der gesamten Sprechstunde offen!

Unsere Helferin Yvonne desinfiziert mindestens alle 30 Minuten Türgriffe und Bänke. Wir waschen uns sowieso nach jedem Patienten die Hände und desinfizieren sie.

Es wird Ihnen und uns der ungewohnte Praxisablauf merkwürdig vorkommen, aber nur so geben wir einander höchst mögliche Sicherheit…und es ist ja nur vorübergehend.

Angst und Panik sind in Coronazeiten der falsche Ratgeber….richtig sind Vorsicht und Rücksichtnahme. In diesem Sinne sollte derzeit jeder handeln und handeln auch wir!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bleiben Sie gesund!
Herzlichst Ihr Dr. Rainer Schäfer mit Praxisteam

In Zeiten von Grippe- und Coronavirus haben wir eine Hände-Desinfektions-Station direkt neben unserem Eingang für Sie eingerichtet. So können Sie unbesorgt die Praxis aufsuchen.


Die ersten Patienten mit Zeckenbefall waren bereits Ende Februar in unserer Praxis! Bitte denken Sie daher bereits jetzt an Zeckenprophylaxe bei Hunden und Freigängerkatzen. Wir haben wie gewohnt alle gängigen Mittel vorrätig und beraten Sie gerne.